Nofi-Strecke in Tirschenreuth für alle Läufer machbar

By | 26. Januar 2020

Nach 2011 und 2014 findet der Nofi-Lauf nach sechs Jahren wieder in der Stadt Tirschenreuth statt. Für die 11. Auflage sehen die Planer und Organisatoren einige Änderungen vor.



Bürgermeister Franz Stahl wünscht sich beim dritten Nofi-Lauf in seiner Kreisstadt nur eins: schönes Wetter. Denn die ersten beiden Male, als der Nofi-Lauf 2011 und 2014 in Tirschenreuth über die Bühne ging , war es kalt und regnerisch.

Bei Franz Stahl am Tisch im Rathaus sitzt die "geballte Nofi-Fachkompetenz" zur ersten Besprechung der Großveranstaltung. Der Nofi-Lauf wird traditionell am Tag vor Christi Himmelfahrt abgehalten, dies ist heuer Mittwoch, 20. Mai. Startschuss ist um 18.30 Uhr. Der Firmenlauf wird zum 11. Mal organisiert, heuer allerdings erstmals vom neu gegründeten Verein "Firmenlauf e. V." mit Michael Reindl, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Kliniken AG, an der Spitze.

Start und Ziel am Volksfestplatz

"Es gibt eine große Änderung gegenüber den vorherigen Jahren in Tirschenreuth", informierte Mitorganisator und Streckenplaner Josef Götz. Start- und Zielbereich wurden vom Maximilianplatz in der Altstadt an den Volksfestplatz in die Franz-Heldmann-Straße verlegt.



Der Markplatz und der Platz am See vor dem Fischhofpark seien ein Nadelöhr gewesen. "Gottseidank war das Wetter immer schlecht", sagte Götz. Mehr als 3000 bis 5000 Leute hätte das Areal nicht vertragen. "Am Volksfestplatz sind wir besser in der Lage alle Teilnehmer und Gäste geordnet zu versorgen. Im Zentrum war das extrem schwierig."

6,5-Kilometer-Runde

Die Strecke wird 2020 wieder kürzer als beim Jubiläumslauf 2019 in Weiden. 6,5 Kilometer haben die Läufer heuer in Tirschenreuth zu absolvieren. Auf den Straßen der Route dürfte es kein Gedränge geben, denn auch den Streckenverlauf manövrieren die Planer um das Nadelöhr herum. "Keine großen Steigungen, keine großen Gefälle. Absolut machbar, auch für Anfänger und Hobbyläufer", motiviert Götz.

Vom Start in der Franz-Heldmann-Straße geht es über die Kornbühlstraße in die Falkenberger Straße vorbei am Amt für Ländliche Entwicklung und der Polizeiinspektion zum Kreisverkehr. Über die B 15 geht es stadtauswärts. Eine erste Steigung führt hinauf in die Rothenbürger Straße Richtung Möbelhaus Gleißner. Dort, wo etwa die Hälfte der Strecke geschafft ist, soll es eine Verpflegungsstation geben. Über die Äußere Regensburger Straße geht es wieder stadteinwärts. Die Route verläuft diesmal nicht über den Marktplatz, weil dessen Straßen zu eng und verwinkelt sind. Für die Läufer geht es also weiter die Regensburger Straße entlang, vorbei am Hotel "Seenario" Richtung Restaurant "Goldener Anker"….

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/nofi-strecke-tirschenreuth-fuer-alle-laeufer-machbar-id2953924.html