Neuer Studiengang pünktlich gestartet

By | 6. April 2020

Jeder spürt zurzeit, wie ein kleines Virus das tägliche Leben beeinflusst. Kindergärten und Schulen sind geschlossen, an Hochschulen finden aktuell keine Präsenzvorlesungen mehr statt. So auch am neuen, nach zweijähriger Bauzeit erst Ende Februar eingeweihten neuen Tirschenreuther Lernstandort in der historischen Fronfeste. Dennoch ist der neue Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Energie & Logistik“ wie geplant Mitte März gestartet. „Es war uns immens wichtig, den neuen Studiengang wie geplant zu beginnen. Dass uns dies gelungen ist, verdanken wir einerseits der Nutzung modernster Kommunikationstechnik. Andererseits aber natürlich auch dem Organisationsteam der Hochschule Landshut, das in Zusammenarbeit mit der Stadt Tirschenreuth den Lehrbetrieb innerhalb weniger Tage komplett auf digitales Studieren umgestellt hat“, so Bürgermeister Franz Stahl.

Virtuelles Studierendencafe

Die für Mitte März geplanten Blocktage mit der Einführungsveranstaltung in Landshut fanden somit bereits virtuell – und nicht wie vorgesehen im Rahmen einer Präsenzveranstaltung statt. Auch die regulären Vorlesungen laufen seit dem 21. März laut Semesterplan in virtueller Form. Jeder Student loggt sich dafür von zuhause aus ein. Somit fallen keine Präsenzen oder Vorlesungen aus. Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation soll nun das gesamte Sommersemester 2020 in digitaler Form durchgeführt werden. Dafür stehen den Studierenden neben ihren Vorlesungsskripten für jedes Modul zusätzlich speziell angefertigte Lernvideos, Übungsaufgaben und Online-Wissenstests zur Verfügung. Dabei werden sie von den Koordinatoren und Dozenten der Hochschule Landshut persönlich via Telefon, Video und E-Mail betreut. „Treffen können sich die Studenten in den kommenden Monaten dennoch: in einem auf der Lernplattform Moodle befindlichen virtuellen Studentencafe“, so Karin Stieg, Koordinatorin für den Lernstandort Tirschenreuth der Hochschule Landshut. 

Foto: Stadt Tirschenreuth

BU: Der neue Tirschenreuther Lernstandort verfügt über moderne Seminarräume und aktuellste Technik. Mit Beginn des Herbstsemesters sollen dann dort auch die regelmäßigen Präsenzveranstaltungen stattfinden.