Ärztliche Versorgung gewährleistet

By | 6. April 2020

„Die hausärztliche und kinderärztliche Versorgung ist gewährleistet. Die Praxen der Hausärzte und der Kinderärzte haben geöffnet und können zu den üblichen Praxisöffnungszeiten jederzeit kontaktiert werden“, so die Tirschenreuther Haus- und Kinderärzte Bäuml, Beier, Borovyy, Gleissner, Krell und Sonna in einer gemeinsamen Erklärung. Wenn irgendwie möglich, bitten die Ärzte weiter, solle zuerst einmal in der Praxis angerufen werden, um unnötige direkte Kontakte zu vermeiden. Bei entsprechendem Bedarf vereinbare man einen unmittelbaren Besuch in der Praxis. Vieles, erläutern die Ärzte weiter, könne jedoch auch mit einer telefonischen Konsultation bearbeitet werden. Nach dieser erfolge unter anderem der Rückruf des Arztes und werden Rezepte, Krankschreibungen und ähnliches postalisch verschickt. Im Hinblick auf das erhöhte Aufkommen an Telefonaten werde aber um Geduld und gegebenenfalls auch mehrmaliges Anrufen gebeten. 

Unkomplizierte Vertretung

Ist eine Hausarzt-Praxis beispielsweise auf Grund einer Quarantäne-Anordnung trotzdem geschlossen, stehen entweder die Vertreter-Praxis oder alternativ jede andere offene Hausarzt-Praxis unkompliziert zur Verfügung. Bei den Kinderärzten erfolgt die Vertretung durch die umgebenden Kollegen.

Bürgermeister Franz Stahl: „Seit vielen Jahren haben wir uns stets für eine sehr gute medizinische Versorgung unserer Einwohner stark gemacht. In dieser schwierigen Zeit können wir nun auf dieses gewachsene Gesundheitssystem bauen, zu dem neben unserem Krankenhaus natürlich insbesondere auch alle unsere niedergelassenen Ärzte gehören. Ihnen allen, den Ärzten, Krankenschwestern, Arzthelferinnen und Pflegekräften, kann ich in der aktuellen Situation nur meinen allergrößten Respekt bezeugen“, sagt Bürgermeister Franz Stahl.