Falsche Interpretation?

By | 6. April 2019

In der Sitzung des Kulturausschuss der Stadt Tirschenreuth ärgerte sich Bürgermeister Franz Stahl über einen Artikel im "Neuen Tag". Seiner Ansicht nach sei dieser inkompetent und falsch.

In der Sitzung des Kulturausschuss der Stadt Tirschenreuth ärgerte sich Bürgermeister Franz Stahl über den Artikel "Ikom setzt auf Waldsassen" in der Dienstagsausgabe des "Neuen Tags". Seiner Ansicht nach sei dieser inkompetent und falsch. "Der Artikel wurde nicht von einem Redakteur der Zeitung verfasst, sondern von einer Mitarbeiterin der Ikom. Sie sollte es eigentlich besser wissen", meinte Stahl.

Unrichtig sei seiner Ansicht nach, dass "die Mitgliedskommunen der Ikom-Stiftland, den Bereich Tourismus an die Stadt Waldsassen übertragen". "Das ist falsch interpretiert", betonte der Rathauschef. Richtig sei dagegen, dass die "Touristische AG Stiftland" sich in die Ikom-Stiftland integriert habe. "Wie bisher, werden nur die verwaltungstechnischen Arbeiten der AG übernommen." Auch setzten die einzelnen Mitgliedskommunen nicht allein auf die Expertise der Waldsassener Tourismusexpertinnen.

"Wir werden zwar mit der Ikom kooperieren, aber selbstständig in Tirschenreuth arbeiten. Wir werden weiterhin auf eine bewährte Mannschaft vertrauen, denn wer Gartenschau kann, kann auch auf die Kompetenz und den Sachverstand der Kollegen bauen." So würden auch nicht die Tirschenreuther Tourismusaktivitäten von der Klosterstadt übernommen. "Wir werden an eigenen Konzepten und Strategien, wie Gästeführungen, Medienkompetenz und die Neuausrichtung der Tourist-Info, festhalten."

Quelle: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/falsche-interpretation-id2684288.html