Welle der Hilfsbereitschaft

Von | 30. März 2020

Zahlreiche Einzelhandelsunternehmen haben sich nach einem gemeinsamen Aufruf von Stadt Tirschenreuth, BRK-Kreisverband und “Leben plus” gemeldet.

Alle möchten Hilfebedürftige mit einem Bestell- und Lieferservice für Lebensmittel oder notwendige Dinge des täglichen Lebens unterstützen. Ein Anruf oder eine E-Mail genügen.

Diesen besonderen Service bieten das Lebensmittelgeschäft Schels (Telefon 79170), die Metzgerei Fischer (2295), das Obstgeschäft Kern (2292), die Bäckereien Zintl (2265) und Maschauer (1258), die Gärtnerei Schröpf (1296), das Wäschehaus Wettinger (E-Mail waeschehaus-wettinger@t-online.de), der Zoobedarf Brandl (Telefon 5726) und der Tierbedarf Walbrunn (300044). Unterstützung bei Einkäufen bietet auch der Verein D´Almerer an (Telefon 0176/81784154), allerdings beschränkt auf den Stadtteil Alm. Als Helfer in der Not stehen auch die Junge Union, die Stiftlandgriller, der Bürger-Zusammenschluss Corona-Nachbarschaftshilfe sowie weitere Privatpersonen zur Verfügung – hier vermittelt das Rathaus unter der Telefonnummer 09631/609-11.

Medikamente und Arzneimittel liefern auf Bestellung die Marien-Apotheke (Telefon 1346), die Stadt-Apotheke (1367) und die Schwanen-Apotheke (4233).

„Vom Einzelhändler bis zur Privatperson: In der aktuellen Coronavirus-Ausnahmesituation zeigt sich, dass die Tirschenreuther zusammenstehen und niemand alleine gelassen wird. Ich kann mich bei den vielen Helfern und Unterstützern nur von ganzem Herzen für dieses großartige nachbarschaftliche Engagement bedanken“, so Bürgermeister Franz Stahl.

Auf der Website der Stadt (www.stadt-tirschenreuth.de) befindet sich eine Gesamtübersicht der Tirschenreuther Geschäfte und Unternehmen, die einen Bestell- und Lieferservice anbieten. Diese Liste wird täglich aktualisiert, informiert Pressesprecher Mirko Streich.

Quelle: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/welle-hilfsbereitschaft-id3001164.html