Nofi-Lauf erst im Herbst

By | 23. März 2020

Wegen der Corona-Krise ist nun auch der 11. Nordoberpfälzer Firmenlauf verschoben. Den Starttermin verlegten die Organisatoren auf Ende September.

Der Nofi-Lauf wird nicht wie geplant am Mittwoch, 20. Mai, stattfinden können. Das teilen Michael Reindl, Pressesprecher der Kliniken AG und Vorsitzender des veranstaltenden Firmenlauf-Vereins, und Mitorganisatorin Ilona Stadler von Oberpfalz-Medien mit. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in den vergangenen Tagen und Wochen haben sich die Veranstalter entschlossen, den Nofi-Lauf zu verlegen. Er soll nun am Freitag, 25. September über die Bühne gehen. “Das ist der Stand jetzt”, sagt Reindl. Denn niemand wisse, wie sich die Corona-Situation weiterentwickelt.

Vernünftigste Lösung

“Die Gesundheit unserer Läuferinnen und Läufer und unserer großen Zahl an Helferinnen und Helfer steht für uns an oberster Stelle”, erklärt der Vorsitzende. “Diese Entscheidung ist uns natürlich einerseits schwer gefallen, andererseits aber die einzig vernünftige Lösung in der aktuellen Situation.” In einer Zeit, in der Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen untersagt seien und allgemein auf soziale Kontakte verzichtet werden soll, könnten die Organisatoren nicht guten Gewissens einen Lauf mit mehr als 5000 Teilnehmern durchführen. “Wir im Orga-Team waren uns alle einige, dass wir das nicht vertreten können”, berichtet Reindl.

Einzigartig in der Nofi-Geschichte

“Einen Schritt in dieser Dimension hat es in der Geschichte des Nofi-Laufs noch nicht gegeben.” Die Veranstalter hätten am Dienstag verschiedene Szenarien durchgespielt: Ein entzerrtes Starterfeld, den Ausfall der Siegerehrung, den Verzicht auf die Läufer-Party – doch am Ende dieser Überlegungen würde ein steriler Lauf stehen, der nichts mehr mit dem zu tun habe, wofür der Nofi-Lauf stünde. …

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/nofi-lauf-erst-herbst-id2997169.html