Neue Chefärztin für Tirschenreuth

By | 2. Januar 2019

Das Krankenhaus Tirschenreuth hat eine neue Chefärztin: Dr. Alexandra Barthmann ist seit Mittwoch Leiterin der Klinik für Traumatologie, Spezielle Chirurgie und Endoprothetik.

Alle Redner hatten für Privatdozentin Dr. Alexandra Barthmann kleine Geschenke dabei, die das Kennenlernen des Krankenhauses und der Region erleichtern. Schließlich wohnt die gebürtige Mannheimerin in Fichtelberg. "Die erste Hürde haben Sie heute schon geschafft", spielte Landrat Wolfgang Lippert auf die winterlichen Straßenverhältnisse vom Fichtelgebirge nach Tirschenreuth an.

Intensive Suche

Die neue Chefärztin hätte ihn schon beim ersten Vorstellungsgespräch überzeugt. "Sie waren von Anfang an sehr sympathisch. Ich glaube, Sie sind in Tirschenreuth am richtigen Ort", erklärte Lippert.

Er sprach von einem besonderen Tag und auch einem Einschnitt für das Krankenhaus. Dabei verwies er auf Barthmanns Vorgänger Professor Rudolf Ascherl. "Der Fundes dieser Koryphäe bleibt uns zum Glück erhalten", wandte sich der Landkreis-Chef an den Mediziner, der in seinem Berufsleben Tausende Patienten mit künstlichen Gelenken versorgt hat. Der Professor bleibt nach Aussage von Krankenhausleiterin Claudia Kost dem Unternehmen erhalten: Er ist weiterhin im Medizinischen Versorgungszentrum Stiftland ambulant tätig – dienstags am Standort in Tirschenreuth und mittwochs in Mitterteich. Dazu würden noch Samstagssprechstunden hinzukommen. Außerdem wolle er sich verstärkt um die Aus- und Fortbildung der Ärzte kümmern.

"Ascherl hat in den vergangen vier Jahren eine sehr spezielle Abteilung aufgebaut. Wir sind froh, dass wir mit Frau Barthmann eine fähige Nachfolgerin für den klinischen Bereich gefunden haben", hob Kost heraus. Zudem verpasste sie es nicht, Ascherl noch zu seinem 68. Geburtstag, den er am 31. Dezember gefeiert hatte, zu gratulieren.

"Sie haben alles, was wir brauchen: fachlich und vor allem auch menschlich", begrüßte Kliniken-Personalchef Martin Neuhaus die Neue. Es sei eine sehr intensive Suche gewesen. Barthmann habe sämtliche Facharzt-Bezeichnungen, "die wir hier brauchen". Mit ihrem Erfahrungsschatz habe sie die Kompetenz für die Weiterbildung der jungen Kollegen. "Ich bin mir sicher, dass Sie Ihren eigenen Stil bei uns einbringen werden", ergänzte Prokurist Manfred Tretter. Mit Blick auf Ascherl meinte er, dass es ohne ihn die Erweiterung des OP-Saals in dieser Form nicht geben würde. "Er trägt seine Handschrift."

Name Ascherl zieht an

Bürgermeister Franz Stahl war sich sicher, mit der Chefärztin die guten Strukturen in der Kreisstadt weiterführen zu können. "Mein Credo ist: 'Man geht nicht in irgendein Krankenhaus, sondern zu einem Arzt." Mit Blick auf künftige Veränderungen forderte er, diese anzunehmen und dass die Klinken AG weiterhin als eine Einheit auftrete. "Unsere Häuser sind gut aufgestellt." Im Namen der Beschäftigten begrüßte Betriebsratsvorsitzender Roland Gleißner Dr. Barthmann…

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/neue-chefaerztin-fuer-tirschenreuth-id2592691.html