Lange Regentschaft nun zu Ende

By | 7. März 2019

Die Faschingsgesellschaft Tursiana bringt Schlüssel und Kasse wieder zurück zu Bürgermeister Franz Stahl ins Rathaus.

Die Narretei hat ein Ende. Am Aschermittwoch brachte die Faschingsgesellschaft Tursiana Tirschenreuth den Rathausschlüssel und das Stadtsäckel wieder ins Rathaus zurück. Ganz in schwarz zogen die Tursiana mit rund 20 Mitgliedern ins Rathaus ein, um den Fasching zu Grabe zu tragen. "Es ist kein lustiger Tag, die Trauergemeinde ist angetreten", begrüßte Bürgermeister Franz Stahl. Freudig schielte er schon auf die Stadtinsignien, die Faschingsprinz Michael I. in Händen hielt. Eine intensive, lange Regentschaft gehe zu Ende, die verschiedenen Veranstaltungen der Tursiana seien hervorragend organisiert gewesen, würdigt Stahl die Vereinsarbeit der Faschingsgesellschaft. Fasching ist Kultur und werde hochgehalten. "Mir hat's Spaß gemacht."

Präsidentin Iris Fennerl bedankt sich für die Unterstützung der Stadt und betont, dass die Leistung ihrer Mannschaft auch heuer wieder fantastisch gewesen sei. Besonderer Dank ging an das Prinzenpaar, das die Tursiana und die Stadt Tirschenreuth wunderbar repräsentierte. "Ihr habt das super gemacht!"

Das Stadtoberhaupt überreichte einen Strauß mit Frühlingsblumen an Prinzessin Michaela II. und Präsidentin Iris Fennerl, während Prinz Michael I. und Vorsitzender Klaus Behnke eine Flasche Sekt erhielten. "Die müsst ihr euch aber bis nach der Fastenzeit aufheben", scherzt Stahl. Nur zum Anstoßen auf eine gelungene Session wird die Fastenzeit noch kurz ausgeklammert. Bei einem Glas Sekt lassen die Tursiana-Mitglieder und der Rathauschef die närrische Zeit Revue passieren, auch wenn der Abschied am Aschermittwoch schwer fiel. Aber: Nach dem Fasching ist vor dem Fasching. "Wir sind schon an den Vorbereitungen für die nächste Faschingssession beschäftigt", sagte Fennerl. Und weil 2020 Jubiläum gefeiert werde, gäbe es einiges zu tun.

Schließlich überreichte das Prinzenpaar die begehrten Stadtinsigien an den Bürgermeister. "Ich hoffe die Kasse ist nicht ganz leer. Wir sind schon über der nächsten Haushaltsplanung", erklärte Stahl und freute sich, als er es klimpern hörte. "Geben sie es nicht leichtsinnig aus", rieten die Tursiana-Mitglieder…

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/lange-regentschaft-ende-id2654055.html