Corona-Brennpunkt Tirschenreuth: Bürgermeister fordert mehr Impfstoff

Von | 4. Februar 2021

Der Landkreis Tirschenreuth hat auch am Mittwoch mit 297 die bundesweit höchste 7-Tage-Inzidenz. Franz Stahl, Bürgermeister von Tirschenreuth, fordert daher in einem Brief an Ministerpräsident Markus Söder mehr Impfstoff für die Region.

In einem Brief an Ministerpräsident Markus Söder und Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat Tirschenreuths Bürgermeister Franz Stahl noch einmal explizit auf die hohen Coronazahlen im Landkreis aufmerksam gemacht. Der Landkreis steuert laut dem Rathauschef “auf einen weiteren Pandemie-Negativrekord” zu.

Er bittet daher Söder, sich für eine schnelle Verbesserung der Impfstoffzuteilung für die Region Tirschenreuth einzusetzen. Es müsse gegengesteuert werden, um die “bereits jetzt hohe Zahl an Erkrankten wieder einzudämmen und viele weitere Fälle zu vermeiden”.

Die Impf-Infrastruktur mit dem Zentrum in Waldsassen und drei kleineren Standorten in Tirschenreuth, Kemnath und Waldershof sei aufgebaut: “Manpower und Hardware stehen bereit für eine umfassende Impfung gegen das Corona-Virus.” Das Problem sei aber, dass nach wie vor viel zu wenig Impfstoff ankomme…

Quelle und ganzer Text: Corona-Brennpunkt Tirschenreuth: Bürgermeister fordert mehr Impfstoff | Onetz