Auch 102-Jähriger aus Wiesau unter Jubilaren der CSA

By | 6. Februar 2020

 

 

Langjährige Mitglieder standen im Mittelpunkt eines Ehrenabends, zu dem die Christlich Soziale Arbeitnehmerunion (CSA) ins "Seenario" geladen hatte. "Star" des Abends war ein 102-Jähriger.

Stellvertretender Landesvorsitzender Reiner Meier, CSA-Kreisvorsitzender Huberth Rosner und stellvertretender Kreisvorsitzender Kurt Scharf ehrten im "Seenario" langjährige Mitglieder im CSA-Kreisverband. Karl Ernstberger (102 Jahre alt) aus Wiesau wurde für 60 Jahre ausgezeichnet. "Korl, du worst mir immer ein Vorbild", so Reiner Meier in seiner Laudatio. Für 60 Jahre wurde auch Hans Ockl (Tirschenreuth) geehrt.

Treue Mitglieder

Seit 55 Jahren sind Konrad Tischler (Waldsassen) und Josef Müller (Neusorg) bei der CSA. Für 35 Jahre wurden Walter Siegert, Franz Stahl (beide Tirschenreuth), Toni Dutz, Irmgard Hegen und August Kellner (alle Wiesau) geehrt. Für jeweils 30 Jahre Treue bekamen Elsa Bächer (Wiesau), Herbert Rubenbauer (Ebnath), Franz Kunz (Mitterteich), Kurt Scharf (Kemnath), Hermann Kraus (Leonberg), Ludwig König (Brand), Franz Stangl (Erbendorf) und Josef Kellner (Wiesau) eine Urkunde. Seit 25 Jahren sind Bruno Haberkorn (Kastl), Erich Lang (Erbendorf) und Markus König (Kulmain) bei der CSA, seit 20 Jahren Elfried Lang, Hermine Schuller (beide Wiesau), Roland Grillmeier (Mitterteich), Inge Härtl (Konnersreuth), Hans-Werner Schmid, Harald Bader, Klaus Arbter, Ulrike Meier und Dominik Meier (alle Tirschenreuth). Sie alle erhielten eine Ehrenurkunde und jeweils ein Kaffeegeschenk.

Viele Mandatsträger da

Der neue CSA-Kreisvorsitzende Huberth Rosner freute sich, dass auch viele Mandatsträger gekommen waren. In seiner Festansprache betonte MdB a.D. Reiner Meier, dass die CSA 1953 nach einer Idee der CSU-Landesgruppe im Bundestag gegründet worden sei. Die CSA, so Meier, habe großes Gewicht in der Politik und sehe die Sorgen der Menschen. Sie vertrete die Interessen der Arbeitnehmer, sei der soziale Flügel der CSU und stelle die größte Wählerschicht in der Partei, so Meier. In all den Jahren habe die CSA Vieles erreicht, so sei es ab 2014 gelungen, die kalte Progression auszugleichen. Auch bei der Einführung der Mütterrente sei die CSA an vorderster Front gewesen, ebenso sei sie bei der Umsetzung der Pflegeversicherung von Anfang an stark involviert gewesen. Ferner habe die CSA durchgesetzt, dass Ausbildungen im Pflegeberuf umgesetzt worden seien.

Rente das Hauptthema

Das Hauptthema sei für die CSA die Rente. Wer 35 Jahre gearbeitet habe, sollte die Mindestrente bekommen. Auch bei der Höhe der Rente müsse etwas getan werden. Mit 900 Euro könne man in Großstädten nicht leben. In Österreich gebe es im Schnitt 1600 Euro Rente, in Deutschland liege der Schnitt bei 850 Euro. Was in Österreich möglich sei, müsse auch in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt, machbar sein. In Österreich, so Meier, zahlten die Arbeitgeber zwei Prozent mehr in die Rentenkasse als die Arbeitnehmer. "Wäre dies auch in Deutschland der Fall, würde die Rente auf Anhieb um 15 Prozent steigen", rechnete Meier vor. Die Rente sei das Thema der Zukunft. Meier: "Wir schämen uns fast, weil wir in dieser Problematik nicht vorankommen. Die aktuelle Situation ist untragbar, wir müssen mehr für die Rentner tun." Großes Lob zollte er seinem Nachfolger Huberth Rosner als CSA-Kreisvorsitzender, der die CSA-Themen sehr stark positioniere.

Auch Tirschenreuths Bürgermeister Franz Stahl betonte die Wichtigkeit der Sozialpolitik. Sozialpolitik werde auch in den Kommunen gemacht, herausragendes Beispiel sei die Tirschenreuth das Projekt "Leben plus", bei dem mit ehrenamtlichen Kräften ein großes Netzwerk aufgebaut worden sei. Landratskandidat Roland Grillmeier bescheinigte Rosner, "einen tollen Job" als Kreisvorsitzender zu machen. Es sei wichtig, dass junge Menschen hier Häuser bauen und Familien gründeten. Wichtig sei zudem, einen sozialen Landkreis zu schaffen, die Wirtschaft in Schwung zu halten, aber auch die Vereinsstrukturen zu erhalten…

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/102-jaehriger-wiesau-jubilaren-csa-id2962480.html