Neue Bücherkiste aus Aluminium – Inge Pannrucker regt Fortführung der Gartenschau-Aktion an

By | 8. August 2014

Ein schönes Plätzchen und eine interessante Lektüre – das haben die Besucher der Gartenschau im vergangenen Jahr beim Kunstwerk “Der aus dem Rahmen fällt” gefunden. Das Holzobjekt gibt es immer noch und dank der Initiative von Inge Pannrucker auch die Bücherkiste.

In den Monaten der Gartenschau hatten nicht wenige in den Tiefen der Bücherkiste gewühlt, Jung und Alt einen kleinen Abstecher in der Welt der Literatur oder Unterhaltung unternommen. Mit der Aktion ist auch die Bücherkiste verschwunden.

Erstausstattung

Für Inge Pannrucker ein bedauerlicher Schritt. Deshalb hat die Tirschenreutherin eine Fortsetzung auf den Weg gebracht. Die neue Bücherkiste ist aus witterungsbeständigem Aluminium, wird aber weiterhin ein Sammelsurium an Lesestoff aufweisen. Für eine “Erstausstattung” hatte Inge Pannrucker am Montag verschiedene Werke mitgebracht.

Bürgermeister Franz Stahl erinnerte an überaus positive Reaktionen der Tirschenreuther zur “Bücherkiste”. Besonders Inge Pannrucker und Stadträtin Angelika Brunner hätten sich für eine Fortführung der Aktion eingesetzt. Unterstützt worden sei das Vorhaben auch vom Förderverein Fischhofpark. Schlosser Franz Schreiber hat für die Idee die Kiste zum Materialpreis gefertigt. Und jetzt geht es an die Ausstattung. Romane und Sachbücher sollen sich darin finden, ebenso Kinderbücher. Für die Ausstattung kann Franz Stahl auch auf die Unterstützung durch die Stadtbücherei bauen.

Gefühl der Erholung

“Hier ist das Gefühl der Erholung gegeben”, bescheinigte Pannrucker dem Platz am Ende der Storchenwiese. Die Umgebung biete den idealen Rahmen, kurz innezuhalten und vielleicht ein paar Zeilen zu lesen.

Quelle: oberpfalznetz.de