Konzept für “Ruffing-Areal” – Service ins Zentrum rücken

By | 23. Januar 2018

Zwei markante Flächen im Zentrum von Tirschenreuth erfahren in den nächsten Monaten und Jahren entscheidende Veränderung. Zudem gibt es Neuerungen am Rathaus.

Nach der Sanierung des "Ruffing-Areals" am Maximilianplatz soll dort ein neues Verwaltungs- und Servicezentrum entstehen. Die Bauanträge sollen laut Bürgermeister Franz Stahl bis Herbst fertig sein. "Momentan sind wir in der Konzeptentwicklung, daher gibt es auch noch keine Kostenschätzung", erklärt der Rathauschef.

Der Start der Bauarbeiten ist für das Frühjahr 2019 angesetzt. Im Erdgeschoss im Bereich zum Marktplatz findet die Touristinfo ihre neue Heimat. Parallel zum Kirchplatz werden im Neubau das Servicezentrum der Stadtwerke und öffentliche Toiletten geschaffen und im Bereich der Schmellerstraße ein neuer Sitzungssaal mit Galerie. Im ersten Stockwerk soll die Kämmerei und das Bauamt untergebracht werden. Die genauen Festlegungen "müssen wir allerdings noch erarbeiten".

Ein weiterer markanter Punkt ist die Baumaßnahme "Volksbank-Quartier", das auch das "Weinmann-Haus" und die Arkaden umfasst. In dem Bereich, wo das alten "Saller-Haus" stand, wird momentan ein Neubau hochgezogen, den die Marketing-Agentur C3 nutzen wird (wir berichteten).

Für das "Weinmann-Haus", das der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz gehört, würden zur Zeit Gespräche mit Interessenten geführt. "Wenn eine gesamte Nutzung für das Areal gefunden ist, werden wir die Arkaden übernehmen und sanieren", erläutert Stahl…

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/tirschenreuth/politik/konzept-fuer-ruffing-areal-service-ins-zentrum-ruecken-d1810293.html?cp=Kurationsbox