Kirchlicher Segen für Betrieb von Enslein&Schönberger in der Kreisstadt – Alle Mitarbeiter übernommen

By | 31. Oktober 2013

Tirschenreuth. (kro)  Knapp drei Monate hat das Unternehmen Enslein & Schönberger in die Renovierung und den Umbau des VW-Autohauses investiert. Jetzt erstrahlt der Standort in neuem Glanz. Die Kunden erwartet bewährter Service und eine motivierte Mannschaft.

Eine umfassende Umgestaltung hat der neue Besitzer Enslein&Schönberger dem früheren Standort der insolventen Autowelt König in der Kreisstadt beschert. Am Sonntagvormittag fand die Einweihung des rundum sanierten Betriebs statt. “Das ist ein großer Tag für uns und für den neuen Standort Tirschenreuth”, betonte Christian Schönberger. Mit dieser heutigen Neueröffnung werde Tirschenreuth aus dem “Dornröschenschlaf” geholt, die Marke VW erstrahle in der Kreisstadt in neuem Glanz.

Enormes geleistet

Schönberger führte aus, dass alle Mitarbeiter der ehemaligen Autowelt König übernommen wurden. Er habe damit alle Versprechungen eingehalten. Dank zollte er den neuen Mitarbeitern, die ebenso alle Versprechen einhielten und in den vergangenen Wochen Enormes geleistet hätten. Sein besonderer Dank galt Niederlassungsleiter Rainer Faget und seinem Team für die Unterstützung. Schönberger verwies darauf, dass mit dem Aus- und Umbau des Betriebs in Mitterteich und dem neuen Lack- und Karosseriezentrum in Wiesau die Betriebsplanungen eigentlich abgeschlossen waren, bis sich diese neue Situation ergeben habe. Der Standort Tirschenreuth hätte jedoch so gut das Gebiet abgerundet, dass man diese Erweiterung noch durchgeführt hätte. Schönberger sprach die Hoffnung aus, dass das Autohaus von den Kunden auch angenommen werde. Bürgermeister Franz Stahl zeigte sich begeistert, dass es in der aufstrebenden Wirtschafts- und Kreisstadt die Marke VW, die einfach dazugehöre, auch in Zukunft gebe.

Arbeitsplätze gesichert

Tirschenreuth biete beste Chancen, dies habe das Autohaus Enslein&Schönberger genutzt. Er zollte dem Unternehmen Dank dafür, dass es nun auch in Tirschenreuth expandiere. Damit würden Arbeitsplätze gesichert, ebenso die Kaufkraft. Stahl sagte an Firmenchef Christian Schönberger gewandt: “Falls es mal Probleme gibt, das Rathaus ist immer offen für sie”. Als Präsent hatte der Bürgermeister ein Relief der Stadt mitgebracht. Die anschließende kirchliche Segnung nahmen Kaplan Maximilian Roeb und der evangelische Pfarrer Ralph Knoblauch vor.
Pfarrer Koblauch betonte, dass er nicht nur als Pfarrer hier sei, sondern auch als Kunde. Knoblauch: “Ich habe das Autohaus schon genossen und war sehr zufrieden”. Weiter erinnerte er daran, dass der Senior-Chef des Autohauses, Leo Enslein, eine Stiftung ins Leben gerufen habe, die Vieles im sozialen Bereich tue. Dafür sagte er Danke.
Nach dem offiziellen Teil der Einweihung lud Christian Schönberger die Gäste zum Weißwurstfrühschoppen ins Festzelt ein.

Quelle: oberpfalznetz.de

Offiziell eröffnet wurde am Sonntag das Autohaus Enslein&Schönberger in Tirschenreuth. Im Bild (von links): Prokurist Günter Zintl, Niederlassungsleiter Rainer Faget, Pfarrer Ralph Knoblauch, Kaplan Maximilian Roeb, Geschäftsführer Christian Schönberger und Bürgermeister Franz Stahl.

Offiziell eröffnet wurde am Sonntag das Autohaus Enslein&Schönberger in Tirschenreuth. Im Bild (von links): Prokurist Günter Zintl, Niederlassungsleiter Rainer Faget, Pfarrer Ralph Knoblauch, Kaplan Maximilian Roeb, Geschäftsführer Christian Schönberger und Bürgermeister Franz Stahl.