Video- und Pressebericht: Ferienprogramm in Tirschenreuth 2020

By | 19. Juni 2020

In Tirschenreuth können die Sommerferien kommen – trotz Corona. Mit zahlreiche Partnern hat die Stadt ein umfangreiches Sommerferienprogramm auf die Beine gestellt. Tirschenreuths Bürgermeister Franz Stahl und die Leiterin der Tourist-Info, Stefanie Süß, haben das Programm jetzt vorgestellt. So können sich die Kinder beispielsweise auf eine Schnitzeljagd im Fischhofpark, Besuche beim Imker oder bei den Feuerwehren freuen. Insgesamt sind rund 30 Aktionen für die Kinder während der Sommerferien geplant.

Trotz sehr schwierigen Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie organisierte die Tourist-Info der Stadt in Zusammenarbeit mit Jugendbeauftragten Sebastian Wiedemann ein Ferienprogramm für die Kinder und Jugendlichen in Tirschenreuth. “Es war lange nicht klar, ob und wie sich ein Ferienprogramm heuer über die Bühne bringen lässt”, erklärte Bürgermeister Franz Stahl bei der Vorstellung des Ferienprogramms. Die Corona-Situation habe Mitwirkende und Organisatoren vor große Herausforderungen gestellt.

Schnitzeljagd und Radtour

Mit rund 30 Aktionen ist das Angebot diesmal zwar nicht so umfangreich wie die vergangenen Jahre, aber viele Vereine, Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen waren kreativ und erarbeiteten sich attraktives Unterhaltungsprogramm. Die Kinder dürfen sich etwa auf eine Schnitzeljagd im Fischhof, Besuche beim Imker und den Feuerwehren, eine Fledermausführung, Bastelnachmittage, Filmabende, Billard-Turniere, Aikido-Kurse oder Radtouren freuen.

Ausfallen mussten laut Mitorganisatorin Petra Römer beispielsweise die geplante Frankreichfahrt oder das Zeltlager. Auch Veranstaltungen im Freibad mussten umdisponiert werden. Ob die Fahrt zu einem Bundesliga-Fußballspiel stattfinden kann, steht noch nicht fest. Tourist-Info-Leiterin Stefanie Süß weist darauf hin, dass es wegen neuer Entwicklungen in Sachen Corona zu kurzfristigen Änderungen oder Absagen einzelner Programmpunkte kommen kann. “Da müssen wir dieses Jahr flexibler sein”, sagt sie. Zudem erklärt sie, seien die Vereine, Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen angewiesen die Hygiene- und Abstandsregeln bei den einzelnen Events einzuhalten. Dieses Jahr finde Sport, Spiel und Spaß unter Auflagen statt.

Ohne Ehrenamt nicht möglich

“Ich bin dankbar um jeden Verein, der sich die Mühe macht, unter diesen Bedingungen, mit einer Aktion am Ferienprogramm zu beteiligen”, sagt Sebastian Wiedemann, der seit Mai Jugendbeauftragter der Kreisstadt ist. Er fungiert als Schnittstelle zwischen Vereinen und den Organisatoren bei der Tourist-Info. Wiedemann ist überzeugt, dass die Vereine durch das Ferienprogramm die Möglichkeit haben, Kinder und Jugendliche für ihren Verein begeistern zu können. “Nicht nur die Kinder, auch die Vereine profitieren vom Ferienprogramm”, findet er. Bürgermeister Franz Stahl pflichtet ihm bei und ergänzt: “Das Ehrenamt ist der Erfolgsgarant für das Ferienprogramm.”

Anmeldung und Infos:

Die Anmeldung zu einzelnen Events des Ferienprogramms ist heuer ausschließlich online möglich, informiert die Tourist-Info-Leiterin. Das Online-Buchungsportal ist für Anmeldungen von Montag, 6. Juli, 9 Uhr bis Freitag, 17. Juli, 12 Uhr freigeschaltet. Auf der Homepage finden Interessierte aktuellste Änderungen und Neuerungen.

Weil kurzfristige Abmeldungen oder ein unentschuldigtes Fernbleiben eines Kindes zu organisatorischen Schwierigkeiten führen, bitten die Mitwirkenden die Eltern, ihr Kind bei Verhinderung abzumelden. So kann ein anderes Kind von der Warteliste nachrücken. Die Mitarbeiter der Tourist-Info stehen unter Telefon 09631/600-248 oder -249 für Fragen zur Verfügung.Die gedruckte Broschüre liegt in der Tourist-Info, im Rathaus und der Stadt-Bücherei aus.

Quellen Text und Link zum Video:
https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/abenteuer-ferien-trotz-corona-id3045644.html
https://www.otv.de/tirschenreuth-vorstellung-des-sommerferienprogramms-2020-435979/

Weitere Informationen finden Sie unter tirschenreuth.feripro.de.