Neue E-Ladesäulen in Tirschenreuth in Betrieb – Stadtwerke Tirschenreuth ein „Fairsorger“!

By | 2. Oktober 2018

Die Stadt Tirschenreuth hat heute zwei neue E-Ladesäulen für Elektroautos in Betrieb genommen. Diese befinden sich am ZOB und am Krankenhaus. „Nach dem erst kürzlich erfolgten Startschuss für das E-BAXI-System geht unsere Kreisstadt damit einen weiteren wichtigen Schritt in die elektromobile Zukunft“ so Bürgermeister Franz Stahl. Betreiber der Ladesäulen sind die Stadtwerke Tirschenreuth. Deren Kunden können sich auf Preisvorteile an über 250 Ladesäulen im nordbayerischen Raum freuen. 

Die beiden Ladesäulen stehen auf städtischem Grund: auf dem ZOB-Großparkplatz und in der St.-Peter-Straße gegenüber dem Krankenhaus Tirschenreuth. Rund um die Uhr können an je zwei Ladepunkten pro Ladesäule gleichzeitig zwei Elektroautos kostenpflichtig mit Ökostrom aus Wasserkraft betankt werden. Jeder Ladepunkt ist mit einer Typ2-Steckdose ausgerüstet, an denen Elektrofahrzeuge mit einer Leistung von je 22 Kilowatt (kW) aufgeladen werden können. „Elektromobilität ist ein Zukunftsthema. Regionale Energieversorger haben die Aufgabe, dieses voranzubringen. Mit der Inbetriebnahme der beiden Ladesäulen setzten die Stadtwerke Tirschenreuth die Verantwortung im Auftrag der Stadt Tirschenreuth aktiv um“, betont Stadtwerkeleiter Thomas Kraus.  

Die beiden Ladesäulen sind ein weiterer Baustein beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in der europäischen Metropolregion Nürnberg. Sie sind in den Ladeverbund+ integriert, eine Kooperation von derzeit über 50 Stadt- und Gemeindewerken in Nordbayern, der auch die Stadtwerke Tirschenreuth beigetreten sind. Gemeinsames Ziel dieser Ladeverbund-Kooperation ist der Aufbau einer einheitlichen und flächendeckenden Ladeinfrastruktur.  

Ermäßigte Tarife für Stadtwerkekunden

Stromkunden der Stadtwerke Tirschenreuth haben den großen Vorteil, ihr Elektrofahrzeug zu erheblich günstigeren ermäßigten Tarifen betanken zu können. Die Preisvorteile der ermäßigten Tarife gegenüber den Normaltarifen betragen ca. 25-30 %. Dies nicht nur an den Ladesäulen in Tirschenreuth, sondern an aktuell über 250 Ladesäulen im gesamten nordbayerischen Raum der Metropolregion Nürnberg. Voraussetzung für den ermäßigten Tarif ist ein aktuell gültiger Stromvertrag mit den Stadtwerken Tirschenreuth und eine einmalige Registrierung beim Ladeverbund+.

Eine Übersicht über alle Mitglieder beim Ladeverbund+, allen Ladesäulen des Verbunds sowie weitere Informationen zum Zugangssystem sind unter www.stadtwerke-tir.de zu finden. Für Störungen oder technische Fragen gibt es eine Hotline beim Ladeverbund+ und einen Ansprechpartner bei den Stadtwerken.

BU: Stadtwerke-Servicetechniker Roni Höning, Stadtwerke-Netzmeister Tobias Schwägerl, Thomas Kraus und Franz Stahl (v.l.) an der neuen ZOB-Ladestation