Geschichte lebendig erleben – historische Stadtführungen der Stadt Tirschenreuth begeistern rund 2.000 Interessierte!

By | 14. August 2018

Was tat man bei Zahnschmerzen in der Frühen Neuzeit? Wieso war Tirschenreuth der größte Wallfahrtsort des Stiftlands? Und wie schaffte es dereinst ein Großklenauer Bauernbub zum Päpstlichen Hausprälat? Diese Fragen beantwortet die aktuelle Staffel der Historischen Stadtführungen durch Tirschenreuth. Ein fulminantes Autorenteam (Manfred Grüssner, Marianne Stangl) und ein wunderbares Schauspielensemble des Modernen Theaters Tirschenreuth (MTT e.V.) machen die Stadthistorie erlebbar, stets unterhaltsam und informativ geführt durch die Tirschenreuther Gästeführer Cornelia Stahl und Thomas Sporrer. In diesem Jahr waren 366 Gäste von den 14 Historischen Stadtführungen begeistert. Seit 2014, dem Geburtsjahr des Formats, nahmen damit an bisher 75 Rundgängen mit historischen Spielszenen insgesamt bereits rund 2.000 Interessenten teil. 

Umso schöner ist es, dass dieses einmalige Event auch für 2019 wieder gebucht werden kann. Die Karten gehen ab Herbst in den Vorverkauf – ein perfektes Weihnachtsgeschenk! Geplant sind im kommenden Jahr auch zwei ganz besondere Eventführungen, bei denen die erfolgreichsten Szenen der ersten beiden Staffeln (2014-2017) noch einmal zur Aufführung kommen. Der allseits beliebte Zoigl-Ausklang der Führungen beim „Krapf“ soll beibehalten werden.

BU: Engagiert für Tirschenreuth: das Autorenduo Marianne Stangl und Manfred Grüssner, Gästeführerin Gabriele Saller (sitzend, v. l.) sowie Darsteller Josef Schmidkonz, Gästeführer Thomas Sporrer, Darsteller Anton Beer, Tourist-Info-Leiter Ludwig Bundscherer, die Darsteller Benjamin Trenner, Andreas Schirmer und Karl Jäger, Gästeführerin Cornelia Stahl, Stadtheimatpfleger Eberhard Polland, MTT-Leiter Florian Winklmüller, 1. Vorsitzender des Historischen Arbeitskreises Franz Krapf sowie Bürgermeister Franz Stahl (stehend, v. l.)