Die Altlasten sind beseitigt

By | 27. Mai 2020

Ein ungewöhnlicher Anblick ist die Brachfläche hinter dem „Ruffing-Haus“. Dabei war der Abbruch der alten Bauten der entscheidende Schritt für eine neue Rathaus-Zukunft. Zum Glück wird das Vorhaben nicht durch historische Funde gebremst.

Seit Jahresanfang sind die Bagger hinter dem Ruffing-Haus am oberen Marktplatz an der Arbeit. Die Anbauten hinunter zur Schmellerstraße sind zwischenzeitlich komplett verschwunden. Unter den Gebäuden waren auch verschiedene Kellerbereiche, die zum Teil recht rustikal ausgeführt sind. Bei Arbeiten im Ortskern wird auch das Landesamt für Denkmalpflege vorstellig. In den vergangenen Tagen waren mehrere Mitarbeiter vor Ort und haben eine archäologische Begleitung des Bauvorhabens vorgenommen. Probleme für den weiteren Baufortschritt erwartet Bürgermeister Franz Stahl aber nicht.

Baustelleneinrichtung

Nach dem Rückbau der Altlasten wird als nächster Schritt in der kommenden Woche die Baustelleneinrichtung erfolgen. Um den Baustellenbereich nicht einzuschränken, wird die Baustelleneinrichtung auf dem Parkplatz hinter dem alten Rathaus vorgenommen. Dort sind bereits die Garagen entfernt worden, so dass ausreichend Platz zur Verfügung steht.

Ab der zweiten Juni-Woche rechnet Bürgermeister Stahl mit dem Beginn der weiteren Arbeiten für das sogenannte Rathaus II. Die bestehen aus den Sicherungsmaßnahmen an den Wänden des Hauptgebäudes sowie einer Einrüstung. Als nächster Schritt soll dann der vorhandene Dachstuhl abgenommen und in einer Werkstatt überarbeitet werden. Dabei würde es sich auch um eine Auflage des Denkmalamtes handeln, weiß Franz Stahl…

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/altlasten-beseitigt-id3030245.html