Amt für Ländliche Entwicklung nimmt in Tirschenreuth den Betrieb auf – Offizielle Einweihung ein Monat später

By | 28. Januar 2013

Im Juni geht’s los!

Amt für Ländliche Entwicklung nimmt den Betrieb auf – Offizielle Einweihung ein Monat später

Am 3. Juni ist es soweit: Dann wird das Amt für Ländliche Entwicklung in der Kreisstadt den Betrieb aufnehmen. “Der Umzug hat einen großen arbeitsmarktpolitischen Effekt auf den Raum Tirschenreuth”, sagt stellvertretender Pressesprecher Kurt Hillinger.

 Bereits zum Nikolaustag des vergangenen Jahres hat das Amt die neuen Gebäude in Tirschenreuth übernommen. Allerdings muss die Baufirma vor dem Einzug erst noch einige Nachbesserungen vornehmen. Danach werden die Zimmer möbliert. Der Umzug findet dann in zwei Etappen statt.

“Die Werkstätten, Bibliothek und Registraturen ziehen in der ersten Maiwoche um, in der letzten folgen dann die Büros”, teilt Kurt Hillinger mit. Am letzten Mittwoch im Mai wird der Betrieb in Regensburg eingestellt. Am Montag darauf wird dann der Betrieb in Tirschenreuth aufgenommen.

Das Amt für ländliche Entwicklung hat 140 Mitarbeiter. Das derzeitige Soll sind 150 Beschäftigte. “Bis 2019 bekommt der Standort Tirschenreuth 50 Prozent aller Neueinstellungen beim Amt für ländliche Entwicklung in Bayern”, weiß Pressesprecherin Huberta Bock.

25 Mitarbeiter, die in den vergangenen Monaten an andere Dienststellen oder zur Stadt Regensburg gewechselt sind, mussten ersetzt werden. Andere gingen in Altersteilzeit. 29 Neueinstellungen folgten, darunter 18 Lehrlinge aus dem Raum Tirschenreuth. Überwiegend Frauen übrigens. “Deren Zeugnisse und Einstellungstests waren einfach besser”, weiß Kurt Hillinger. Auch heuer rechnet das Amt mit weiteren Neueinstellungen. 

Die Altersstruktur ist im Wandel. Im Durchschnitt sind die Mitarbeiter jetzt sechs Jahre jünger. Das kommt auch der Kreisstadt zu Gute. Denn die jüngeren Mitarbeiter suchen eher Wohnungen in Tirschenreuth oder im Raum Weiden. Für Pendler wird eine tägliche Busverbindung eingerichtet. Einige Mitarbeiter können auch einen Teil ihrer Arbeitszeit durch Tele-Arbeit von zu Hause aus erledigen.

Die offizielle Eröffnungsfeier findet voraussichtlich am 11. Juli statt. Dazu wird dann wieder reichlich Politprominenz wie der Bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner erwartet.

Innenausbau-13-01-26