Umbau des ehemaligen Polizeigebäudes – Denkpause beendet

By | 7. Februar 2018

Die Probleme beim Umbau des ehemaligen Polizeigebäudes spricht Bürgermeister Franz Stahl beim Neujahrsempfang deutlich an. Mittlerweile gibt es aber eine Lösung.

"Wir haben Einigung erzielt", verweist der Rathauschef auf Gespräche mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Momentan würden die Ausschreibungen laufen. Er hoffe, dass die Vergabe noch im Februar über die Bühne gehe. Danach könne bei entsprechendem Wetter sofort der Baubeginn erfolgen. Spätestens Mitte 2019 soll alles fertig sein. Die Ostbayerische Technischen Hochschule (OTH) Regensburg könne dann ihren Lernstandort für den Studiengang Soziale Arbeit dort eröffnen.

Beim Neujahrsempfang im Kettelerhaus hatte der Rathauschef noch drastische Worte gewählt: "Es war leider notwendig, hier einmal die Keule zu schwingen und im wahrsten Sinne des Wortes zu zeigen, wo der Bartl den Most holt." Der Zeitplan sei total durcheinander geraten.

Den Grund dafür sieht er beim Denkmalschutz. Schließlich sei das Landesamt schon seit dem Maßnahmenbeginn im Januar 2017 eingeschalten gewesen. Trotzdem habe die Behörde ihre Stellungnahmen zum Bau und zu den verschiedenen Untersuchungen der gefunden historischen Mauern erst im Herbst vorgelegt. "Dadurch konnten wir den Bauantrag nicht rechtzeitig einreichen", ärgert sich Stahl. …

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/tirschenreuth/politik/umbau-des-ehemaligen-polizeigebaeudes-denkpause-beendet-d1814362.html