Tirschenreuth feiert Bürgerfest

By | 11. Juni 2018

Bei strahlendem Sonnenschein sorgen zwölf Böllerschützen unter Leitung von Martin Hager für einen lautstarken Aha-Effekt, als sie das Bürgerfest „anschießen“.

Tirschenreuth feiert, die Bürgerfeste haben eine lange Tradition", so Bürgermeister Franz Stahl zum Auftakt vorm Rathaus, auf "einem der schönsten Marktplätze in ganz Bayern", wie Stahl sagte. Er freute sich in seiner Begrüßungsrede darüber, dass Tirschenreuth in diesem Jahr wohl Glück mit dem Wetter habe, um dann aber gleich selbstbewusst nachzulegen: "Wir können auch bei schlechtem Wetter Bürgerfest".

Besonders hieß er Pater Helmut Stadermann, den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Reiner Meier mit Gattin Uli, Bezirksrat Toni Dutz: "Du kannst dir hier noch einige Tipps für den Nordgautag in Wiesau mitnehmen", rief er dem Wiesauer Bürgermeister zu. Mit dabei waren auch stellvertretender Landrat Alfred Scheidler sowie die Bürgermeister-Stellvertreter und die Stadtratsmitglieder. Stahl dankte dem gesamten Organisationsteam für die Vorbereitung und Durchführung des Bürgerfestes, allen voran dem Vereinsbeirat und dem städtischen Bauhof. Das Stadtoberhaupt wies auch darauf hin, dass am Nachmittag ein Omnibus mit rund 50 Bürgern aus der Partnerstadt Lauf das Bürgerfest besuchen werde. Mit dem "Tirschenreuther Marsch", intoniert von der Tirschenreuther Stadtkapelle, wurde dann musikalisch das Fest eröffnet. Mit Pia Scharl und Janka Hannemann-Mathes moderierten zwei junge Damen charmant und gekonnt durch das Bürgerfest-Programm. Sie lösten Werner Gleißner ab, der mit einem Geschenk verabschiedet wurde. Bereits zu Beginn des Bürgerfestes kristallisierte sich ein Renner heraus: Zum Maibaum-Klettern hatte der Deutsche Alpenverein eingeladen. Im kulinarischen Bereich sorgten vor allem die "Stiftlandgriller" auf Aufsehen, die im Laufe des Tages zwölf verschiedene Gerichte "brutzelten".

Quelle und weitere Bilder: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/tirschenreuth-feiert-buergerfest-id2395949.html