„Creating information material for visitors“

By | 20. Januar 2018

Nach einjähriger Planungs- und Umsetzungsphase präsentierten 14 Schülerinnen und Schüler des Tirschenreuther Stiftland-Gymnasiums nun das Ergebnis ihrer Seminararbeit. „Creating information material for visitors of the Tirschenreuth MuseumsQuartier with no or limited knowledge of German“: Vom etwas sperrigen Titel der Arbeit sollte man sich nicht täuschen lassen, stecken dahinter doch viel Enthusiasmus und Herzblut, mit dem die Abiturienten der Abiturklasse Q12 sowohl zwei umfangreiche Handreichungen als auch einen Infoflyer in englischer Sprache erstellten. Mit diesem Angebot können sich ausländische Besucher des MuseumsQuartiers (MQ) nun noch besser über die Geschichte der Stadt und das in das MQ integrierte Fischereimuseum informieren. Die Materialien sind kostenfrei an der Museumskasse und in der Tourist-Information erhältlich.

Foto: Bürgermeister Franz Stahl (4.v.r.) sprach den Schülern und ihrem Fachbetreuer Markus Remold (hinten, 8.v.l.) ein großes Kompliment für die phantastische Arbeit aus – und übergab ein kleines „Danke schön“ für die Klassenkasse. Großes Lob erhielten die Schüler auch von Rektor Georg Hecht (4.v.l.), Oberstufenkoordinator Matthias Weiser (5.v.l.), Elternbeiratsvorsitzenden Thomas Weiß (6.v.r.) sowie Tourist-Info-Leiterin Katrin Demleitner (2.v.r.) und MQ-Mitarbeiterin Erika Rahm (r.).