Positive Signale aus Windhagen

By | 1. Dezember 2017

Diese Dienstreise nach Rheinland-Pfalz war für Tirschenreuths Bürgermeister Franz Stahl eine ganz besondere. Führte sie ihn doch an den Sitz der WIRTGEN GROUP nach Windhagen, wo gestern ein erstes Kennenlerntreffen mit Domenic Ruccolo, Senior Vice President Sales and Marketing beim amerikanischen Unternehmen John Deere – in Deutschland vor allem für Landmaschinen bekannt – auf dem Programm stand. John Deere ist Käufer der WIRTGEN GROUP, zu der auch das Unternehmen HAMM gehört – in Tirschenreuth beheimateter weltgrößter Straßenwalzenhersteller. 

In einem persönlichen Gespräch mit Domenic Ruccolo, dem künftigen CEO der WIRTGEN GROUP, informierte sich Franz Stahl insbesondere über die Belange der HAMM AG innerhalb des Unternehmensverbundes. Und vernahm überaus positive Signale. Denn laut Ruccolo sollen alle bisherigen Ziele und Projekte des Walzenherstellers weiterhin nachhaltig unterstützt werden – und spiele das Tirschenreuther Unternehmen auch bei den zukünftigen Planungen eine herausragende Rolle.

„Das sind großartige Nachrichten für den Standort Tirschenreuth. Die darauf hoffen lassen, dass damit Arbeitsplätze gesichert und sogar neu geschaffen werden können“, so Franz Stahl.         

 

Foto © WIRTGEN GROUP
BU:
Good vibrations im Showroom der Wirtgen GmbH: Reinhold Baisch,

 

Vorstand HAMM AG, Franz Stahl, Domenic Ruccolo, Jürgen Wirtgen, Geschäftsführender Gesellschafter der WIRTGEN GROUP und Dr. Stefan Klumpp, Vorstand HAMM AG (v.l.)