„Platz der Begegnung“ erhält Segen – Moderner Sportplatz für jedermann

By | 6. Mai 2018

Bürgermeister Franz Stahl spricht von einem "weiteren wichtigen Meilenstein der enormen Stadtentwicklung": Der "Platz der Begegnung" erhält am Samstag den kirchlichen Segen. Gleich nach dem offiziellen Teil geht es actionreich zur Sache.

Der Allwetter-Multifunktionsplatz entstand nach einer Idee des Tirschenreuther Jugendrates. "Wir sind auf dieses Projekt sehr stolz", sagte dessen Sprecher Tobias Weiß. "Das zeigt, dass sich die Jugend in die Politik mit einmischen sollte." Die Kosten für das 32 mal 15 Meter große Sportareal belaufen sich auf 170 000 Euro, wobei 100 000 Euro durch das EU-Förderprogramm Leader abgedeckt werden. 70 000 Euro übernimmt die Stadt.

Franz Stahl betonte, dass die Einweihung des Platzes bewusst auf den Tag der Städtebauförderung gelegt worden sei, um damit auch zu demonstrieren, was in Tirschenreuth städtebaulich in den vergangenen Jahren geleistet worden sei und auch aktuell geleistet werde. Der "Platz der Begegnung", der in der weiteren Umgebung seinesgleichen suche, sei für Tirschenreuth eine weitere große Attraktion im Sport- und Freizeitbereich. Der beleuchtete und mit Tartanbahn-Belag ausgestattete Platz sei im "Fitnessbezirk" rund um das Freibad und den FC-Sportpark gut aufgehoben. Er sei offen für Menschen aller sozialen Schichten, für Menschen mit und ohne Handicap und auch für asylsuchende Menschen. Stahl erinnerte daran, dass der Multifunktionssportplatz vom Jugendrat nach einer Umfrage unter Jugendlichen gewünscht worden sei. "Der Jugendrat ist bei uns eine feste kommunalpolitische Größe", lobte Franz Stahl das Gremium. Gemeinsam habe man sich dann abgestimmt, ehe das Vorhaben im Stadtrat einstimmig verabschiedet wurde.

Stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler sagte, dass die Stadt Tirschenreuth in den vergangenen zehn Jahren eine "gigantische Entwicklung" hingelegt habe. Er freue sich über dieses neue Projekt, das wohl vor allem der Jugend zugute kommen werde. Der Platz passe hervorragend in das vorhandene Freizeitareal. Dr. Scheidler dankte dem Jugendrat für sein Engagement und die geleistete Überzeugungsarbeit. Als Stadtrat habe er persönlich mitverfolgen können, wie das Projekt aus einer Idee heraus entstanden sei.

"Das ist heute für mich ein sehr emotionaler Moment", bekannte Sport- und Jugendbeauftragter Huberth Rosner. "Denn ich habe dieses Projekt vom Anfang an, mehrere Jahre lang, begleiten dürfen." Gemeinsam mit dem Jugendrat habe er das Konzept erarbeitet. Es gelte nun, diesen Platz, der für alle offen sei, mit Leben zu erfüllen. Das Projekt sei ein lebendiges Beispiel dafür, was man erreichen könne, wenn man sich politisch engagiere. Jugendrats-Sprecher Tobias Weiß verwies darauf, dass sich das Gremium seit seiner Gründung mit diesem Projekt beschäftigt habe. Weiß dankte allen Mitgliedern des Jugendrates für ihren Einsatz und ihr Engagement….

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/tirschenreuth/vermischtes/platz-der-begegnung-erhaelt-segen-moderner-sportplatz-fuer-jedermann-d1857724.html