Huberth Rosner weiter an der Spitze der CSU Tirschenreuth

By | 5. März 2017

Gemeinsam ist dem Stadtrat das Wohl der Bürger das oberste Anliegen, bescheinigt CSU-Chef Huberth Rosner. Doch Taktgeber in dem Gremium sei die CSU.

Huberth Rosner, seit zwei Jahren Vorsitzender der Tirschenreuther CSU, wird auch in den kommenden zwei Jahren dieses Amt ausüben. Einstimmig wurde Rosner am Donnerstagabend in der Ortshauptversammlung im "Seenario" in geheimer Wahl im Amt bestätigt. Bestätigt wurden auch seine drei Stellvertreter: Doris Schön, Franz Stahl und Dr. Alfred Scheidler. Aktuell, so der Vorsitzende, habe die CSU Tirschenreuth 161 Mitglieder, davon sind 82 Prozent männlich. Der Altersschnitt der Mitglieder beträgt knapp 60 Jahre. Der demografische Wandel mache aber auch vor der CSU nicht halt. Sein eindringlicher Appell deshalb an alle: "Werbt Mitglieder!"

In seinem umfangreichen Rechenschaftsbericht bezeichnete Rosner die Tirschenreuther CSU als Taktgeber im Rathaus. Besonders könne Tirschenreuth mit seiner Kaufkraft punkten. Rosner appellierte deshalb, das Lamentieren einzustellen und die Vorzüge besser darzustellen. Bei den Aktionen erwähnte Rosner unter anderem die Beteiligung am Bürgerfest sowie den Preisschafkopf. Höhepunkt sei der Festakt zum 70-jährigen Bestehen der CSU mit Heimatminister Dr. Markus Söder gewesen. Bei den Neuwahlen wurde Franz Häring als Schatzmeister in seinem Amt bestätigt. Neu besetzt wurde der Posten des Schriftführers, mit dem 21-jährigen Sebastian Wiedemann. Zu Beisitzern wurden Paulus Mehler, Hans Prucker, Hans Gmeiner, Peter Gold, Vinzenz Rahn, Christl Legat, Thomas Pilz, Michael Arbter und Martin Hager gewählt.

Für Stadt viel erreicht


Die Grüße des CSU-Kreisvorstandes überbrachte Angela Burger, die die Tirschenreuther CSU als eine tolle Gemeinschaft bezeichnete, "damit habt ihr viel erreicht". Bürgermeister Franz Stahl verwies darauf, dass die CSU-Fraktion mit ihrem Engagement sehr viel für ein positives Erscheinungsbild der Stadt beitrage. Die Stadtratsarbeit, so Stahl, sei nicht von der Parteipolitik geprägt, sondern alle haben das Wohl der Bürger im Auge. In diesem Zusammenhang zollte er auch Stadtrat Karl Berr ein Kompliment, der nicht als "Blockierer" dastehen wolle und wie zuletzt, für das neue Baugebiet gestimmt hat. Stahl ging anschließend detailliert auf das Stadtentwicklungskonzept ein, in dem die Basis für die kommenden Jahrzehnte gelegt werde….

Quelle und ganzer Text: http://www.onetz.de/tirschenreuth/politik/huberth-rosner-weiter-an-der-spitze-der-csu-tirschenreuth-stets-fuer-das-wohl-des-buergers-d1734582.html

Quelle Bild: Konrad Rosner