Bürgermeister läutet die Gipfelglocke

By | 11. Juni 2018

Franz Stahl zählt die Mitte der Kreisstadt zu den "schönsten Marktplätzen Bayerns". Und dort lässt sich trefflich feiern. Der Bürgerfestbesuch macht das deutlich. Ein absoluter Renner ist das Maibaumklettern.

ieses Bürgerfest wird wohl in die Geschichte eingehen, denn es dürfte eines der bestbesuchten Feste in der Geschichte der Kreisstadt gewesen sein. Tausende von Besuchern nutzten das traumhafte Sommerwetter, der angekündigte Regen blieb aus, zum Festbesuch auf einem der "schönsten Marktplätze Bayerns", so Bürgermeister Franz Stahl.

"Schlemmen, flanieren und feiern" war angesagt, auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz. Sicherlich ein absoluter Renner war das Maibaumklettern, das vor allem die Kinder und Jugendlichen anlockte. Mit dieser Idee landete der Deutsche Alpenverein einen absoluter Volltreffer. Sogar Bürgermeister Franz Stahl wagte sich auf den Baum und läutete die "Gipfelglocke". Gut kam auch das Bullriding, angeboten von Radio Ramasuri, an. Sport- und Jugendbeauftrager Huberth Rosner bewies dabei sein Stehvermögen, er hatte den "Bullen" lange Zeit sehr gut im Griff.

Am Abend sorgte die "King-Size-Combo" für tolle Partystimmung. Und manche Besucher wagten auch ein Tänzchen. Die Band um Frank Kiener begeisterte mit ihrere Musik auf hohem Niveau. Rund 60 Vereine und Organisationen arbeiteten beim Bürgerfest mit und boten eine breite Vielfalt an kulinarischen Leckereien oder auch sportlichen Angeboten. So boten unter anderem äthiopische Asylbewerberinnen am Stand der Caritas Kaffee aus ihrer Heimat an. Die Franziskanerjugend lockte mit Kinderschminken, die Eltern-Baby-Gruppe lud zum Teigkneten ein. Die Turngemeinschaft Tirschenreuth hatte einen Zirkeltraining-Parcours aufgebaut.

Quelle Bilder und Text: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/buergermeister-laeutet-gipfelglocke-id2396859.html