Auf die Jugend ist Verlass

By | 25. Januar 2018

Auch der Kreisjugendwart ist begeistert vom Vereinsleben der Jugendfeuerwehr: Er wisse gar nicht, wann die Jugendlichen das alles machen, ohne dass ihre Freizeit zu kurz kommt, wundert sich Achim Grassold nach dem Jahresrückblick.

Der neue und alte Jugendsprecher der Tirschenreuther Feuerwehr heißt Frederik Römer, sein Stellvertreter ist Paul Kasseckert. So ist das Ergebnis der Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr. Römer übernimmt auch wieder das Amt des Kassiers. Neue Kassenprüfer sind Felix Reber und Luca Münsterer.

Sebastian Wiedemann machte den personellen Wechsel der Jugendwarte zum Ende des Jahres offiziell. Er übernimmt das Amt von Felix Zeitler, der aus beruflichen und privaten Gründen für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung steht. Wiedemann wird von seinen Stellvertretern Johannes Werner und Stefan Bäuml tatkräftig unterstützt. Der Jugendwart nutzte die Gelegenheit, um der Stadt Tirschenreuth für die finanzielle und organisatorische Hilfe der Nachwuchstruppe zu danken. Auch die Feuerwehr- und Vereinsführung leiste jederzeit mit allen Mitteln Unterstützung.

59 Pflichttermine

Ein besonderer Dank galt Frank Altenhofen, dem Trainer der Mannschaft beim Bundeswettbewerb der Feuerwehrjugend. Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft, der Bezirksmeisterschaft und der bayerischen Meisterschaft erreichte die Jugendgruppe aus Tirschenreuth im September beim Finale in Brandenburg einen hervorragenden fünften Platz.

Der neue Jugendwart erhoffte sich weiterhin eine so gute Zusammenarbeit wie in den vergangenen Monaten. Anschließend zeichnete er die fleißigsten Jugendlichen aus, an der Spitze Henrik Haulena. Er und weitere neun Mitglieder durften sich als Dank ein kleines Präsent aussuchen. Insgesamt 59 Pflichttermine standen im vergangenen Jahr auf dem Programm, darunter Übungen, Unterrichte und verschiedene Arbeitseinsätze.

Bürgermeister Franz Stahl rückte den hohen Stellenwert des Ehrenamts in den Fokus, nicht nur bei der Feuerwehr, sondern aller Vereine der Stadt. Das Engagement der Jugendfeuerwehr sei beeindruckend. Es sei beruhigend, den Nachwuchs der Feuerwehr gesichert zu sehen. Kommandant Harald Birner betonte die Bedeutung der Jugendarbeit für das Vereinswesen und dankte für die verlässliche Hilfe des gesamten Nachwuchses bei Veranstaltungen wie Gartenfest und Altkleidersammlung.

Lob vom Kommandanten

Großes Lob galt den Jugendwarten und Unterstützern für die exzellente Ausbildung. "Bleibt weiterhin so aktiv in der Feuerwehr", bat der Kommandant die Anwesenden. Auch Kreisjugendwart Achim Grassold sprach seine Anerkennung aus und wusste die vielen Einsätze der Jugendlichen zu schätzen. Die Anzahl der zahlreichen Gäste bei der Jugendversammlung zeige, dass dieser Zeitaufwand durchaus honoriert werde. Neben dem Sport- und Jugendbeauftragten der Stadt, Huberth Rosner, waren die Ehrenjugendwarte Frank Altenhofen, Berthold Brunner und Rudi Schmidt sowie zahlreiche Vertreter aus der Feuerwehr-Vereinsführung anwesend….

Quelle und ganzer Text: https://www.onetz.de/tirschenreuth/vermischtes/auf-die-jugend-ist-verlass-d1810826.html