2,8 Mio. EUR für Tirschenreuth

By | 28. November 2017

Es war eine Dienstreise der besonderen Art, die Bürgermeister Franz Stahl am vergangenen Freitag nach Mittelfranken antrat. Denn Markus Söder, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat überreichte dem Stadtoberhaupt an diesem Tag im Nürnberger Heimatministerium den offiziellen Bescheid über die diesjährige Stabilisierungshilfe. Und diese hatte es in sich, beinhaltete sie doch die stolze Summe von 2,8 Mio. EUR. Damit erhält Tirschenreuth den höchsten Beitrag seit Einführung der Hilfe im Jahr 2012. Das Geld soll nun komplett zur Schuldentilgung eingesetzt werden, so dass sich die Verbindlichkeiten der Stadt von bisher 10,8 Mio. EUR auf nur noch 8 Mio. EUR verringern.

„Ich sehe diese Förderung und ihre Höhe als große Auszeichnung für unsere bisherige Arbeit an. Und gleichzeitig auch als Verpflichtung, den eingeschlagenen Weg konsequenter Stadtentwicklung weiter fortzusetzen“, so Franz Stahl.    

 

Foto © STMFLH

BU: Markus Söder, Franz Stahl und Staatssekretär Albert Füracker (v.l.) bei der feierlichen Übergabe des Bescheids.