Stadt Tirschenreuth reagiert mit Millioneninvestition! Viel Geld für Krippenplätze!

By | 19. März 2018

Die Stadt braucht mittelfristig rund 70 Kinderkrippenplätze. Um diese Zahl zu erfüllen, will Bürgermeister Franz Stahl viel Geld in die Hand nehmen.

Aktuell gebe es in Tirschenreuth nur 48 Plätze, so Franz Stahl: 36 im Kinderhaus "Kunterbunt" und 12 im Katholischen Kindergarten. Ein Mehrbedarf von 22 Plätzen sei also vorhanden. In die qualifizierte Bedarfsplanung der benötigten Krippenplätze sei auch die OTH Regensburg eingebunden. Der Bürgermeister verwies darauf, dass sowohl der katholischen als auch der evangelische Kindergarten nicht erweitern wollen. Um den seit 2013 geltenden Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz gerecht zu werden, schlug er eine Erweiterung des städtischen Kinderhauses "Kunterbunt" vor. Die Kosten würden rund 1,5 Millionen Euro betragen, wobei es eine Förderung geben werde.

 

Aktuell werde der Anbau haushaltstechnisch vorbereitet. Stahls ehrgeiziges Ziel: "Ich hoffe, dass wir diesen Anbau bis September 2019 über die Bühne bekommen." Zweiter Bürgermeister Peter Gold (CSU) meinte, "die Stadt muss handeln, denn jeder hat das Recht auf einen Kinderkrippenplatz". Mit einer hohen Förderung könne die Stadt auch dies stemmen. Was das Kinderkrippen-Personal anbelange, so der Bürgermeister, sei man gut aufgestellt. Ab 2019 werde man wohl einige Neue einstellen müssen. Nach diesem Anbau werde "Kunterbunt" fünf Kinderkrippen mit jeweils zwölf Kindern betreuen.